Neuen Eintrag verfassen
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
             
             
 
Kommentar:
 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

  Eintrag Nr. 153 von Marcus  vom 22.04.2013 um 18:32 Uhr
http://www.kuenstliche-befruchtung.biz

Ich habe eben einige Kyro-Verträge durchgelesen und festgestellt, dass die Todesfallklausel mit verweis auf die Gesetzeslage noch immer gang und gäbe ist - trotz Präzedenzfall?!

  Eintrag Nr. 152 von Marcus  vom 22.04.2013 um 16:42 Uhr
www.kuenstliche-befruchtung.biz

Hallo, ich beschäftige mich seit einigen <br>Wochen mit diversen Fragen rund um die <br>künstliche Befruchtung. Auch wenn es für <br>eine Betroffene nicht leicht sein mag, <br>halte ich es für wichtig und richtig, <br>dass es sich die Gerichte und auch <br>Kliniken hierzulande nicht zu leicht <br>machen. Als wichtig empfinde ich auch <br>die Begründung, dass lediglich der <br>begonnene Befruchtungsvorgang für ein <br>von beiden Partnern gewolltes Kind nicht <br>abgeschlossen wurde. Es sollte jedoch <br>auf keinen Fall der Eindruck bzw. die <br>Möglichkeit entstehen, nachträglich den <br>Samen des verstorbenen Partners <br>eigenmächtig verwenden zu können (wie <br>von der Schülerin im vorletzten Beitrag <br>angesprochen). Viel Glück im weiteren <br>Leben!

  Eintrag Nr. 151 von Lars Brucker  vom 13.02.2012 um 13:10 Uhr
http://www.haushalt-tipps.org

Ein sehr eindringliches Beispiel von gesundem Umgang mit einer sehr einschneidenden Erfahrung! Du bist für mich ein großes Vorbild und ich wünsche Dir bei allem Weiteren viel Glück und Courage! Herzlichen Gruß Lars

  Eintrag Nr. 150 von Katharina  vom 12.01.2012 um 22:21 Uhr

Hallo Ines, erstens mal Glückwunsch zum Sieg vom Prozess und alles andere. Ich wäre wohl nie auf ihre Seite gekommen, wenn wir in Reli nicht darauf gekommen wären. Um es ihnen zu erklären: Mein Lehrer hatte ein paar Fragen gestellt und wollte, dass wir sagen ob wir es ethisch in Ordnung finden und ob das erlaubt sein sollte. Es kam auch die Frage, was genau auf ihre damalige Stituation zutraf "darf eine Ehefrau sich Samen von ihrem toten Mann einpflanzen lassen und ein Kind kriegen?" Ich sagte Ja natürlich, aber meine ganze Klasse war nicht meiner Meinung. Und weil ich unbedingt meine Meinung weiter erklären möchte und dass mein Lehrer meine Meinung akzeptiert (entschuldige, das gehört nicht wirklich zum Thema) habe ich mich auf die Suche nach Literatur von/und Betroffenen gemacht und so kam ich dann auf ihre Seite. Ich habe keine Ahnung, wieso ich ihnen das hier alles schreibe. Ich wünsche ihnen auf jeden Fall noch viel Glück und was sonst noch so alles gut ist.

  Eintrag Nr. 149 von Nico  vom 05.12.2011 um 03:57 Uhr

Hallo, also ich muss sagen das ich diesen Fall sehr gut nachvollziehen kann. Dein Mann ist bedauerlicherweise verstorben, aber deshalb sollst du jetzt die Samen nicht kriegen ??? Es war doch vorher geplant von beiden Seiten !!! Also finde ich es rechtens das du die samen ausgehändigt bekommst !!! Nun gut jetzt ist eh alles vorbei und leider hat es nicht funktioniert !! LG aus Stralsund

  Eintrag Nr. 148 von Dorothee  vom 03.05.2011 um 21:56 Uhr
www.aktionkinderwunsch.de

Liebe Ines, es tut mir sehr leid, dass es zu keinem Transfer gekommen ist. Ich wünsche Dir auf Deinem weiteren Weg alles Gute, die Zeit und Kraft, alles zu verarbeiten, und liebe Menschen um Dich herum. Herzliche Grüße Dorothee

  Eintrag Nr. 147 von S. Herzog  vom 03.05.2011 um 10:19 Uhr

Hallo, ich habe gerade gelesen, dass keine der Eizellen den Auftauvorgang überlebt haben. Ich wollte nur sagen, dass es mir wirklich leid tut. Andererseits haben Sie alles getan, um Ihren (und den Ihres Mannes) Wunsch nach einem Kind zu erfüllen. Ich hoffen, irgendwann können Sie trotz allem wieder positiv in die Zukunft schauen. LG

  Eintrag Nr. 146 von Susanne  vom 02.05.2011 um 14:44 Uhr
www.kinderwunsch-aktuell.de

Ein großer Kampf ist verloren! Sie sind ein Beispiel für viele Menschne mit unerfülltem Kinderwunsch. Für alle, die wie ich an diesem Kinderwunsch arbeiten, habe ich diese Seite mit vielen hilfreichen Informationen gefunden http://www.kinderwunsch-aktuell.de/

  Eintrag Nr. 145 von Karsten Dörre  vom 28.04.2011 um 13:30 Uhr

So lange gekämpft und doch verloren? Nein - Sie haben dem Wunsch Ihres verstorbenen Mannes und sich selbst nicht aufgegeben. Das sollte zählen, auch wenn es jetzt wenig Trost sein wird.

  Eintrag Nr. 144 von makrisa  vom 27.04.2011 um 21:39 Uhr

Was bitte?...ALLE 9 befruchteten Eizellen sollen nicht überlebt haben?? Das ist doch hoffentlich ein schlechter Scherz..!! Wenn nicht: Dann tut es mir unendlich leid. Unfassbar. Eigentlich fehlen mir die Worte.. );

[ Administrator Login ]
Domains Domain Registrierung Webdesign Auktionssoftware